"Ganzheitlichkeit" - eine durchaus sinnvolle Sache - die auch dir weiterhelfen könnte!

... wieder einmal hat jemand Geburtstag, vielleicht sogar du selbst und du wirst mit Glückwünschen überschüttet. Toll, wenn Menschen an dich denken und sich freuen das du geboren bist! "...vor allem Gesundheit!" - ist eine an diesem Tag nicht selten ausgesprochene oder geschriebene Redewendung. Je älter man wird, desto öfter scheint dieser Wunsch über unserem Leben zu schweben. Es ist keine bloße Redewendung, möchte ich an dieser Stelle einwerfen. Hier geht es ums "Ganze". Um etwas "wertvolles" und unheimlich "wichtiges"  - das einem zumeist erst dann bewusst wird, wenn einem dieses "Gut" abhanden gekommen ist. Ganz ehrlich: Ich kenne niemand der nicht gesund sein will... Zugegebenermaßen erscheinen hier und da vereinzelt Menschen die sich mit ihrer "Opferrolle" so angefreundet haben, dass sie schwer davon Abstand nehmen können. Aber auch diesen Menschen, möchte ich eine tiefe Sehnsucht nach Heilung einfach mal "unterstellen". Jeder Mensch wird älter, schon ab dem 30. Lebensjahr so Forscher, haben wir den Zenit erreicht und der Körper baut ab. Erschreckend - aber wahr! Und jetzt - was tun? Man kann auch von einer Art "Entropie" reden. Das ist bildlich gesprochen, folgender Vorgang: ich nehmen ein paar Eiswürfel aus dem Gefrierfach, lege sie auf den Tisch und kann langsam, aber sicher zuschauen wie sie ihre urspüngliche Form verlieren und dahinschwinden zu einer kleiner Wasserlache, die mit der Zeit verdampft. Ende der Geschichte...

Moment! - Dieser Prozess setzt meine stille Passivität und meine Resignation voraus. Das heißt jedoch noch lange nicht, das ich nicht auch etwas dagegen unternehmen könnte... Eine Option wäre beispielsweise: die Eiswürfel wieder kühl zu stellen - warum auch nicht? Das Leben und damit auch die Gesundheit ist ein wertvolles Gut und verdient geschützt, umsorgt und erhalten zu werden. Und nun bist du an der Reihe...

Es geht darum Verantwortung zu übernehmen. Zumindest in den Bereichen, die unseren Handlungsspektrum entsprechen und auf die wir aktiv einen Einfluss nehmen können.

"Ganzheitlichkeit" bedeutet, einzelne Aspektes des Gesamten anzuschauen und so in einen größeren Zusammenhang zu setzen. Und es bedeutet eben nicht nur einen Aspekt des "menschlichen Seins" überzubetonen und allein diesen zu fokussieren. 

Es geht also um Gleichgewicht, Ausgelichenheit - wenn man so will. Hört sich gut an? ...dann stelle ich dir jetzt 3 Bereiche vor die nicht nur meines Erachtens zu jedem Menschen dazugehören. Als Orientierung hierfür dient der hebräische Begriff "nefesh", der soviel wie "der Mensch ist eine lebendige Seele" bedeutet und alle Aspekte jeder Person und seine Bedürftigkeit meint. Zu diesen 3 Bereichen gehört der Körper/Organismus, die Psyche und die Spirtiualität (übrigens unabhänig davon ob jemand gläubig ist oder nicht). Diese 3 Bereiche stehen in umittelbaren Zusammenhang und bedingen einander. Vielleicht hast du schon mal von psycho-somatischen Problemen gehört. Das sind gedankliche Herausforderungen, die so schwer wiegen - dass sie einen Einfluss auf deinen Körper haben, z.B. Schlafstörungen/Bluthochdruck und so weiter.

 

Zum "Körper/Organismus" gehören: ... tja? Einfach alles was zum Körper gehört: Größe/Gewicht, Blutwerte, Ernährung, Sport, Schlaf, und vieles mehr...

 

Der Bereich "Psyche": sind logischerweise die Gedanken, inkl. der Motivationen und Gefühle.

 

Ebenso die "Spiritualität": sprich der Glaube an ein höheres Wesen, eine übernatürlich wirkende Kraft, beispielsweise Gott, Jesus. Auch wenn du dich nicht als gläubig bezeichnest - an irgendetwas glaubt jeder, so meine Sicht. Eine Klärung in diesem Bereich kann sehr hilfreich sein ;)

 

Die Schönheit des Menschen erschöpft sich nicht in seinem Aussehen – seine Ganzheitlichkeit ist entscheidend.

Wenn nun etwas aus dem Gleichgewicht gerät, sind unterschiedlichsten Ursachen abzuwägen. Wie schon angedeutet können Schlafstörungen (Bereich Körper) eine Ursache von Stress (Bereich Psyche) sein, aber auch ein zu hoher Kaffeekonsum (Bereich Körper) ist nicht auszuschließen.

Auch der Glaube (Bereich Spiritualität), hat weitreichende Auswirkungen auf meine Gedanken, Sichtweisen und somit Handlungen. Wir merken, dass es sichtlich schwer ist einen Bereich losgelöst von dem anderen zu bewerten und vorzeitig irgendwelche Schlüsse zu ziehen.

Dieses "Menschbild"  das seinen Ursprung in der Bibel findet, liegt auch meiner Beratungspraxis und die Art und Weise wie ich Menschen begleite zu Grunde. Mir ist es wichtig den Menschen, also dich und auch mich selber und jetzt kommt's: ..."ganzheitlich" zu betrachten. Würde ich es nicht tun, klammere ich automatisch etwas wichtiges aus... Jeder Mensch ist schließlich einzigartig und individuell geschaffen! 

Aber was tun, wenn sich "deine kleine Welt" auf einmal so unrund anfühlt und dein Lebensentwurf wie kleine Eiswürfel dahinzuschmelzen drohen? ...was dann? Ich kann und dazu bin ich sogar aufgefordert, Verantwortung übernehmen. Ich darf die unterschiedlichen Aspekte meiner Persönlichkeit betrachten und nach Ursachen suchen. Sich an der ein oder anderen Stelle Unterstützung zu suchen, ist kein Zeichen von Schwäche, sondern Stärke. Schließlich sehen 4 Augen, immer mehr als 2. Unsere persönliche Wahrnehmung ist nur bedingt richtig, denn jeder verfügt über einen "blinden Fleck". Soweit...

Aber was ist nun dran an der Floskel: "Hauptsache gesund!" - Die Gesundheit hat einen sehr hohen Stellenwert, ohne Frage! Wir können Verantwortung übernehmen und einen gesunden und ausgelichenen Lebensstil anstreben. Dennoch ist auch das nicht die Garantie für eine langes und glückliches Leben. Das liegt nicht in meiner oder deiner Hand. Oft bin ich dankbar, das ich eine "ganzheitliche" Sicht auf die Dinge haben kann. Mein Leben, mein Wohlbefinden und meine Gedanken darf ich mit dem "Band des Vertrauens" verbinden. Für mich persönlich bedeutet es einem Gott zu vertrauen, der mich sieht, sich kümmert und eine Perspektive für mich - eine Perspektive über mein Leben und meine Gesundheit, sogar meinem Leben hinaus hat. Das ist die "Hauptsache"...

Nun bist du an der Reihe:

- Spürst du in einem der 3 Bereiche eine gewisse Unklarkeit, einen Leidensdruck, ein Ungleichgewicht? ...dann gehe auf Spurensuche, entdeckst du Zusammenhänge? Wenn du magst ,helfe ich dir gerne dabei! Schreibe mir einfach eine Nachricht...

- Was bedeutet "Ganzheitlichkeit" für dich persönlich? ...kannst du einen persönlichen Mehrwert in den gelesenen Zeilen entdecken? An welchen Punkt möchtest du weiterdenken?

- Du darfst sein - in deiner ganzen Einzigartigkeit! Lerne die unterschiedlichen Aspekte deiner Persönlichkeit kennen und lieben. Entfalte dein Potential - mit dem Wissen, dass du nicht perfekt sein musst! Habe Gedukd mit dir selber... Wir sind alle unterwegs ;)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0